Den letzten Donnerstagabend haben wir komplett im Ecco verbracht – nicht nur die heitere Getränkerunde nach dem Abend. Aufgrund der Belegung des Tenris mussten wir improvisieren, und haben diese unerwartete Situation souverän gemeistert. Davon konnte sich auch Area Direktorin Mylgia bei Ihrem Kontrollbesuch und unser Gast Niko überzeugen.
Das Wort des Abends „Sessel“ wurde von Katha bestimmt, die den Toastmaster des Abends Lars zum Sieger für dessen beste Verwendung kürte. Drei vorbereitete Reden unterhielten das Publikum auf prächtige Weise. Mylgia berichtete, wie sie eine angehende Stand-Up Comedienne mit kreativen Tipps coachte. Klaus warb für das Mentoring bei Toastmasters, während Julian uns auf eine Party mit extravaganter Verkleidung inklusive hochhakiger Schuhe mitnahm. Julian und Klaus gewannen für ihre Reden einen Preis.
Improvisatorische Talente waren während der Stegreifreden gefordert, die Katha, Oliver, Mylgia und und Niko für eine Demonstratin ihres Könnens nutzten. Die Auszeichnung für die beste Stegreifrede ging an Katha für die atmosphärische Darstellung ihres Einbruchs in die eigene Wohnung aufgrund des vergessenen Wohnungsschlüssels.
Abgerundet wurde der Abend durch Lob und Tadel des Sprachstilbewerters Timm, eine Quizrunde von Oliver und letzten Anmerkungen zum Abend von Niko.